Wandern mit Rückentrage

[an error occurred while processing this directive]

Eine Rückentrage oder auch Kraxe ist das geeignetste Transportmittel, wenn Sie mit kleinen Kindern wandern wollen. Im Gegensatz zu einem Tragetuch wurden diese Kraxen speziell dafür entworfen und sind einem Rucksack nachempfunden.

Kraxe mit Kind
Rückentragen gibt es schon seit Urzeiten, um möglichst einfach schwere Ladungen zu transportieren. Heutzutage werden sie noch als Rucksack, Schulranzen und eben Kraxen für Kinder genutzt.

Wie transportiere ich mein Kind?

Rückentrage mit Kind
Wenn Sie mit kleinen Kindern wandern oder einfach nur einen Ausflug unternehmen wollen, stellt sich immer die Frage, wie Sie Ihr Kind am besten transportieren. Selbst wenn Ihr Kleines schon laufen kann, wird es doch recht schnell müde und möchte dann getragen werden.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass auf den Arm nehmen die schlechteste aller Lösungen ist. Der Sitz auf den Schultern ist auch eher für kurze und ebene Strecken geeignet.

Ein Kinderwagen oder Buggy, den Sie sonst benutzen, ist für unwegsames Gelände und erst recht für steile Wanderwege nicht geeignet.

Da bleibt eigentlich nur das gute alte Tragetuch oder eben eine Rückentrage. Das Tragetuch empfehle ich nur bedingt und auch nur für Babies die noch nicht sitzen können. Für eine Wanderung in die Berge ist eine professionelle Kraxe wie z.B. von Deuter am besten geeignet.

Rückentrage hat den höchsten Tragekomfort

Sie hat alle Merkmale eines guten Bergrucksacks.

Deuter Kid comfort I

Das Rohrgestell aus Aluminium sorgt für die nötige Stabilität. Wichtig ist der ausklappbare Metallbügel, damit sie das Tragegestell mitsamt Kind auch mal abstellen können.

Gepolsterte Schultergurte mit Polstern und ein Hüftgurt, der das Gewicht von den Schultern auf die Hüften zu leitet sorgen für Tragekomfort.

Ganz wichtig ist, dass die Rückentrage perfekt passt, deshalb sollten Sie sie vorher unbedingt vorher anprobieren und sich auch die Zeit nehmen, sie fachgerecht einzustellen. Am besten machten Sie das zu zweit mit der Bedienungsanleitung in der Hand :-)

Eine Deuter muss es sein

Deuter Kid comfort I

Wir haben uns für die Deuter Kid Comfort entschieden. Deuter und Vaude machen einfach die besten Rückentragen für Kinder.

Da sie leider nicht günstig sind, bietet es sich an, auch mal bei zu schauen. Die meisten gebrauchten Kraxen sind praktisch wie neu, da viele Eltern schnell feststellen, dass so ein Kind mit 10-15kg auf dem Rücken trotz bester Technik einfach schwer ist.

Ein wichtiges Accessoire ist der Sonnen- und Regenschutz. Das ist gerade in den Bergen wichtig, wo die Sonneneinstrahlung sehr viel intensiver ist als bei uns. Aber auch ein Regenschutz ist wichtig, damit Ihr Kleines nicht nass wird und sich erkältet. Denn es sitzt ja fast reglos im Tragegestell und kühlt deshalb schnell aus.

Die Deuter Kid Comfort hat ein Fach unter dem Sitz wo man all wichtigen Dinge wie Schnulli, Windeln, Essen, Sonnencreme, Ersatzkleidung, etc. verstauen kann.

Ein weiteres Netzfach befindet sich an der Seite, das groß genug ist, um eine Wasserflasche dort zu verstauen.

Das Kind muss selbständig sitzen können

Ein kleines Schläfchen zwischendurch

Um eine Rückentrage zu benutzen, muss Ihr Kind bereits selbständig sitzen können, also ab ca. 7 Monaten.

Laut Hersteller dürfen Kinder bis zu 22kg in der Kraxe getragen werden, aber die meisten Eltern stellen den Gebrauch schon viel früher ein. Irgendwann können und wollen die Kleinen dann ja auch selber laufen.

Wenn Ihr Kind sicher angeschnallt ist, kann es ohne Probleme kurze Zeit im Tragegestell schlafen. Unser Sohn hat diese Möglichkeit oft genutzt und war dann immer putzmunter, wenn wir angehalten haben.

Für alle aktiven Eltern, die gerne wandern gehen, ist eine Kraxe ideal. Sie sollten hier keinesfalls an der Qualität sparen, damit Sie selbst und Ihr Kind sicher wieder daheim ankommen.