Ein Teddy als Geschenk zur Geburt eines Kindes

Teddybär © olga meier-sander/PIXELIO

Wenn Sie noch ein Geschenk zur Geburt eines Kindes suchen, haben Sie vielleicht auch schon an ein Kuscheltier gedacht.

Jedes meiner drei Kinder hat zu seiner Geburt einen Teddy geschenkt bekommen.
Mein Mann hat sie immer liebevoll ausgesucht und mit ins Krankenhaus gebracht, den großen Teddy in das kleine Bettchen gestellt und dann wurden erst einmal Fotos für das Familienalbum gemacht.

Natürlich haben meine Kinder ihre Teddys immer noch, entweder sie schlafen mit in ihren Betten, oder sie stehen im Regal, als wundervolle Erinnerung an ein schönes Ereignis. Ein Teddy als Geschenk zur Geburt eines Kindes eignet sich bestens, denn Kinder lieben diese knuddeligen Bären, zwar erst etwas später wenn sie älter werden, aber dann ein Leben lang.

Garantiert ohne Schadstoffe und waschbar soll der Teddy sein

Ich bin nicht nur Mutter, sondern auch Patentante, und das gleich viermal. Jedem meiner Patenkinder habe ich einen Teddy gekauft, und zwar von der Firma Steiff - genau, die mit dem Knopf im Ohr.

Diese Teddybären sind zwar nicht die Günstigsten, liegen preislich zwischen 39 Euro und 139 Euro, aber die Qualität ist hier einfach alles und schließlich werden Babies auch nur einmal geboren.

Es gibt viele Argumente für den Kauf eines Steiff Teddybären, wie zum Beispiel das hervorragende Ergebnis bei ÖkoTest mit der Note sehr gut.

Denn Sie sollten wissen, dass ein Baby am Anfang alles in den Mund steckt und da ist es sehr wichtig, dass das Material des Bären frei von Schadstoffen ist, die Farben unbedenklich sind und natürlich keine allergenen Substanzen enthalten sind. Auch muss er gut vernäht sein, denn wir wollen ja nicht, das sein Innenleben heraus kommt.

Wichtig finde ich auch, dass man Kuscheltiere in der Waschmaschine waschen kann. Denn wie ich schon sagte, die Kinder nehmen ihn in den Mund und er fällt auch mal auf den Boden, so kommen Dreck und Bakterien in das Fell des Teddybären und das muss dann gereinigt werden. Natürlich sollte er nach dem Waschgang genauso niedlich ausschauen, wie vorher auch.

Teddy oder anderes Kuscheltier?

Der Teddy ist ein Klassiker und auch ich habe bis jetzt Bären an meine Patenkinder verschenkt, aber Sie können natürlich auch andere schöne Plüschtiere verschenken, das Angebot ist groß, die Auswahl riesig.

Die Wahl fällt die Auswahl schwer, denn es gibt verschiedene Farben, Größen, mit langem oder kurzem Fell und mittlerweile sogar mit Blumenmuster auf dem Stoff.

Oder wollen Sie einen Frosch oder eine Delphin als Geschenk zur Geburt eines Kindes verschenken? Dem Baby ist es egal, ob da jetzt ein Seehund, ein Lamm oder gar ein süßes Monster an seinem Bett stehen. Sie können also frei wählen, was Ihnen selbst am besten gefällt :-)

Eine Liebe fürs Leben

Letztendlich ist es egal, ob sie einen großen oder kleinen Teddybären kaufen, oder vielleicht ein ganz anderes Kuscheltier, denn am Anfang wird das Baby von seinem Geschenk noch nicht viel mitbekommen und Ihr Geburtsgeschenk wird erst einmal im Kinderzimmer auf der Wartebank Platz nehmen.

Alle meine Kinder haben mit knapp einem Jahr ihre Teddys für sich entdeckt und von da an musste er sie immer begleiten, egal ob in den Zoo, den Kindergarten oder abends mit ins Bett. Er wurde ihr bester Freund und heute, wo meine Tochter schon 13 Jahre alt ist, steht ihr Teddy im Regal und ist ein Erinnerungsstück, dass sie ihr Leben lang behalten wird.

Ein Teddy unter vielen?

Kuscheltiere als Geschenk zur Geburt eines Kindes sind überaus beliebt, nicht nur bei Kindern, sondern auch bei den Schenkenden. Deshalb könnte Ihr Teddy schon das 20. Plüschtier für die lieben Kleinen sein. In dem Fall fragen Sie am besten die Eltern, ob ein weiterer Teddybär überhaupt sinnvoll ist, oder Sie lassen sich hier zu einer ausgefalleneren Geschenkidee inspirieren.

Ein Kuscheltier als Wärmflasche

Kuscheltier Robbe
Sie können auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und dieses süße Robbe verschenken. Sie ist nicht nur ein prima Kuscheltier und Freund für die Kleinsten, sondern kann im Backofen oder der Mikrowelle erwärmt werden. So gehören kalte Händchen oder Füßchen der Vergangenheit and.

Die Robbe ist mit einer Mischung aus Lavendel und Leinsamen befüllt und kann immer wieder erwärmt werden. Im Gegensatz zu einer echten Wärmflasche ist ein Auslaufen und mögliches Verbrennen ausgeschlossen.

Bei Bedarf kann sie sogar in den Kühlschrank gelegt und z.B. bei Schwellungen als Kühlung genutzt werden. Die süße Robbe gibt es bei Weihnachtsgeschenke.org.

Autorin: SK