Baby Reisebett

Ein Bett geht auf Reisen.

Sie fahren zu Oma und Opa in die Ferien? Ein Party bei Freunden und Ihr Baby soll dort schlafen? Alles kein Problem, wenn Sie das Reisebett dabeihaben.

Baby Reisebett von Hauck

Das Bettchen aus dem Hause Hauck ist das meistverkaufte, und auch wir haben gleich zwei davon, je eins für meine Eltern und Schwiegereltern. Auf ein drittes für uns haben wir verzichtet ;-)

Das Dream'n Play überzeugt sowohl durch sein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, den Komfort, als auch den einfachen Aufbau.

Der schnellste Aufbau aller Zeiten

Das Baby Reisebett von Hauck läßt sich nicht nur platzsparend im Kofferraum oder im Kleiderschrank verstauen, es ist zudem auch handlich und leicht aufgestellt.

Es wird in einer eigenen Tasche mit Handgriff (sehr praktisch!) geliefert. Die Tasche ist nicht nur für den Transport Gold wert, sondern schützt das Reisebettchen auch vor Staub.

Wenn Sie das Bett einmal aufgebaut haben, werden Sie sehen, dass es super einfach ist, und Sie nur wenige Handgriffe brauchen.

Der einzige Trick besteht in der Reihenfolge, denn wenn Sie die nicht einhalten, funktioniert es nicht. Also, genau die Aufbauanleitung befolgen und ruck zuck ist die Schlafstelle für Ihren süßen Fratz fertig.

Stabil und Sicher

Das Dream'n Play Baby Reisebett mißt 60 x 120 cm und ist für Kinder bis 15kg zugelassen. Es ist stabil und steht fest auf dem Boden, obwohl es sich ein Leichtgewicht handelt mit gerade mal 11 kg Gewicht.

Unser Sohn ist wahrlich kein ruhiges Kind und er hat viel in seinem Reisebettchen herumgetobt - ohne es jedoch je auch nur ins Schwanken zu bringen. Da können Sie ganz beruhigt sein, Ihr Kind ist sicher aufgehoben.

Deshalb würde ich niemals ein Bett mit Rollen nehmen, die erscheinen zwar auf den ersten Blick sehr praktisch, aber in der Praxis halten sie dann oft doch nicht und das Bettchen kann sich bewegen.

Matratze hart oder weich?

Das Hauck Reisebett wird mit Matratze geliefert. Die ist allerdings recht dünn, so dass viele Eltern eine dickere Matratze dazukaufen. Wir haben die dünne Matratze genutzt und unseren Sohn hat es nicht gestört, er hat immer prima in seinem Baby Reisebett geschlafen.

Die Matratze selbst ist aus abwaschbarem Nylon und sollte unbedingt mit einem Kinderbettlaken in der richtigen Größe bezogen werden, sonst raschelt es nämlich bei jeder Bewegung des Babies und das kann sehr störend sein (sowohl für Sie als auch für das Kind).

Für jeden die passende Farbe

Auch optisch finde ich das Bett sehr ansprechend, der Hersteller hat sich viel Mühe mit der Optik und der der Verarbeitung gegeben und ich finde es so gut und stabil, man könnte es sogar fast als "normales" Bett für zu Hause verwenden.

Das Reisebett Dream'n Play gibt es schon in der Basisversion unter 30 Euro in verschiedenen Farben, wenn Sie etwas mehr Luxus wollen, gibt es noch weitere Modelle:

Das Dream'n Play Plus mit seitlichem Schlupf, damit das Kind selbst ein- und aussteigen kann, den Reisebetteinhang, für die Allerkleinsten (damit Sie sich nicht so tief bücken müssen), das Babycenter, inklusive Wickelauflage, oder das Reisebett Starlight Pooh Doodle.

Eine gute Nacht

Unser Sohn hat immer gerne in seinem Reisebett geschlafen, die Nächte waren ruhig und am Morgen waren alle entspannt und ausgeschlafen.

Der anschließende Zusammenbau geht dann wieder schnell von der Hand und Sie müssen nicht mal ein Teil des Bettes an- oder abbauen, man klappt es einfach nur zusammen oder auseinander, einfach kinderleicht.

Zu Hause habe ich immer den Bezug gewaschen und das anschließend saubere Bett zusammengebaut im Schrank verstaut, nimmt ja nicht viel Platz weg.

Ich kann nur sagen, dass sich so eine Anschaffung wirklich lohnt, denn so haben sie einen sicheren und angenehmen Schlaf für Ihr Kind garantiert.